Beratung IT-Sicherheit

Cyber-Security und Informationssicherheit.

Wir minimieren IT-Sicherheitsrisiken für große und kleine Logistikunternehmen.

Beratungstermin vereinbaren
  • Automatische Prüfung der Ereignisprotokolle
  • Aufspüren von Angriffen
  • Backup- und IT-Sicherheitskonzept
  • Next-Generation-Firewalls
  • Unterbrechungsfreie System- und Geschäftsabläufe
  • Regelmäßige Pentests

Darum ist eine Beratung so wichtig

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und setzen Sie auf unsere zertifizierten IT-Sicherheitsberater. Denn den Schutz Ihrer Daten und IT-Systeme zu gewährleisten, wird immer komplexer. Wir prüfen im ersten Schritt Ihren aktuellen Status quo und identifizieren Schwachstellen. Im Folgenden rüsten wir, wo nötig, Ihre Sicherheit nach, sensibilisieren Ihre Mitarbeiter und etablieren ein Sicherheits- und Backupkonzept. Mit unseren ständigen Pentests und Monitoringtools können wir Probleme identifizieren und direkt beheben.

Bedrohungen ohne ein ausgereiftes IT-Sicherheitskonzept

Cyberkriminelle finden schnell Schwachstellen im System und schleusen Malware wie Viren, Würmer oder Trojaner, in das Unternehmensnetzwerk ein. Die Schadsoftware sucht nach weiteren Sicherheitslücken und Zugangsmöglichkeiten in das Firmensystem. Selbst wenn die Sicherheitslücke, durch die die Malware eingedrungen ist, behoben ist, kann sie sich im Netzwerk immer weiter ausbreiten, Daten klauen, Zugänge verschlüsseln und immensen Schaden anrichten.

Sicherheitsrisiko Mensch

Im Rahmen unserer Dienstleistungen und in Zusammenarbeit mit unserem Datenschutzbeauftragten sensibilisieren wir Ihre Mitarbeiter für das Thema IT-Sicherheit. Besonders für Ihre Logistikmitarbeiter, die bisher wenig Berührungen mit dem Thema haben, bieten wir Grundlagen-Seminare und Workshops sowie regelmäßige Informationen zur aktuellen Bedrohungslage und legen Richtlinien für sichere Passwörter und den Umgang mit E-Mails fest. Denn nur informierte Mitarbeiter können aktiv zur Informationssicherheit beitragen.

Auswirkungen von Cyberangriffen

In den letzten Jahren ist das Einschleusen von Ransomware - auch Verschlüsselungstrojaner genannt - populär geworden. Nach dem Eindringen ins Zielsystem wird der Zugang blockiert und sämtliche Daten verschlüsselt. Häufig folgen Erpressungsversuche. Selbst bei Zahlung des Lösegelds werden die Zugänge nicht zwangsläufig wieder freigeschalten. Es gibt viele verschiedene Szenarien, wie ein Angriff auf ein Unternehmensnetzwerk stattfinden kann, deshalb ist der Anspruch an ein IT-Sicherheitskonzept mit entsprechenden Maßnahmen, die eine Attacke verhindern können, sehr hoch. Weitere Angriffsmethoden sind beispielsweise DoS- (Denial of Service) oder DDoS- (Distributed Denial of Service) Attacken. Hierbei werden so viele Anfragen auf das Zielsystem versendet, dass dieses lahmgelegt wird.

Der Basisschutz reicht nicht mehr aus

Hacker werden nicht müde jede erdenkliche Schwachstelle aufzuspüren. Das heißt: Auch Sie müssen Ihre Sicherheitsmaßnahmen stetig auf dem aktuellen Stand halten. Ein Basis-Schutz umfasst Firewalls und Virenscanner sowie ein Passwortschutz auf allen Geräten und regelmäßige Backups. Um vor Hackern tatsächlich geschützt zu bleiben, sind jedoch weitere Maßnahmen nötig: Zum Beispiel die Verschlüsselung von Netzwerkverbindungen, elektronische Zugangskontrollen, Protokollierung von Zugriffen, Penetrationstests, Verschlüsselung der Sprach- und E-Mail-Kommunikation sowie der Datenträger und viele mehr.

Teilnehmer der Allianz für Cyber-Sicherheit

Wir sind Teilnehmer des Netzwerks Allianz für Cyber-Sicherheit, zu dem knapp 5000 Unternehmen und Institutionen gehören. Damit sind wir jederzeit auf dem neusten Stand rund um die Themen der IT-Sicherheit. Wir tauschen uns mit anderen Experten für Cyber-Sicherheit aus und bauen jeden Tag unsere Sicherheitskompetenz weiter aus.

70%
haben akuten Handlungsbedarf.
2/3
sind nach einem Angriff tagelang offline.
50%
verfügen über ein Notfallmanagment.

Professionelle Beratung für die Erhöhung Ihrer IT-Sicherheitsstandards

Wir identifizieren gemeinsam Risiken und Handlungsfelder, um Ihre Logistik-IT zukunftssicher aufzustellen. Dafür finden wir im ersten Schritt über einen Penetration-Test heraus, wie der aktuelle Stand Ihrer IT-Sicherheit ist. Wir prüfen Ihre IT-Systeme ganz genau, identifizieren Sicherheitslücken und erstellen eine Risikobewertung sowie Handlungsempfehlungen. In einem IT-Sicherheitskonzept ermitteln wir Risiko und Gefahren Ihrer Daten und Systeme, vor allem in Hinblick auf Ihre Lieferkette, und legen Ziele und Maßnahmen fest, um das Schutzniveau zu erhöhen und Angriffen sowie Systemausfällen vorzubeugen.

Um den Schutz Ihrer IT Infrastruktur ganzheitlich zu gestalten, sensibilisieren wir Ihre Mitarbeiter, damit sie Phishing Mails und Malware, bevor sie in die Falle tappen, identifizieren können und damit Ihre Systeme schützen.
Ein Angriff kann trotz höchster Sicherheitsstandards passieren, wichtig ist, dass Sie im Falle eines Falles vorbereitet sind und genau wissen, was zu tun ist, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Dazu entwickelt wir ein ausgeklügeltes IT-Sicherheits- und Backupkonzept. Damit sie so schnell wie möglich wieder arbeiten und Ihre Logistikversprechen einhalten können.

Überlassen Sie uns
Ihre IT-Sicherheit

Um Ihnen die höchste IT-Sicherheit zu gewährleisten, bieten wir Ihnen verschiedene Leistungen an, darunter:

Client Management

Wir überwachen Ihre IT proaktiv: Über unsere Monitoring-Software haben wir alle Komponenten jederzeit im Blick und können frühzeitig eingreifen, sodass Sie in Ihrer Arbeit nicht gestört werden.Wir überwachen die Clients Ihrer Mitarbeiter, damit diese stets auf dem neusten Sicherheitsstand sind. Unser effektiver Antivirenschutz sichert die Geräte gegen ungewollte Zugriffe von außen.

Server Management

Wir warten Ihre Server und halten sie up to date. Zudem erhöhen wir Ihre Serversicherheit und schützen diese gegen Hacker, Viren, Ransomware und Trojaner.

E-Mail Management

Spamfilter, Virenschutz, Netzwerkschutz, Web protection – wir schützen Ihr E-Mail System vor Ausfällen. Gleichzeitig sorgen wir für eine sichere Nachrichten Archivierung.

Patchmanagement

Wir prüfen Ihre Systeme auf neue Treiber und Updates. Außerdem halten wir Ihre Software auf dem neusten Stand. Mit Penetration-Tests schützen wir Ihre Clients vor sämtlichen Bedrohungen aus dem Internet.

EIKONA Logistics Blog Wie 2FA IT-Zugänge in der Logistik sicher machen

Die Digitalisierung in der Logistik führt zu einem deutlichen Anstieg an Cyberangriffen. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierungen erhöht den Sicherheitsstandard .

Holen Sie das Beste aus Ihrer Logistik!

Jetzt Termin vereinbaren

Häufig gestellte Fragen

Gibt es einen Unterschied zwischen IT-Sicherheit, Informationssicherheit und Datensicherheit?

Eine offizielle Definition für diese Begriffe gibt es nicht, da sie je nach Kontext unterschiedlich interpretiert werden und in dieselbe Richtung gehen. Anhand ihrer Merkmale jedoch, können die Abstufungen dargestellt und die Begriffe damit getrennt werden:
Mit IT-Sicherheit oder IT-Security werden die Maßnahmen beschrieben, mit denen Unternehmen und deren Daten vor Schäden und Bedrohungen geschützt werden sollen. Dazu zählen zum Beispiel Netzwerke, Cloud-Dienste und Computer. Der Begriff Cyber Security (Internet Security) erweitert die IT-Sicherheit um den Faktor Internet. Nachdem heute die meisten Systeme über das Internet kommunizieren, werden beide Begriffe häufig gleichgesetzt.
Die Informationssicherheit geht über die IT-Sicherheit hinaus. Sie umfasst den allgemeinen Schutz von Informationen, die auch in elektronischen und in nicht-technischen bzw. analogen Systemen liegen. Zudem macht die Informationssicherheit im Gegensatz zum Datenschutz keine Unterschiede, ob die Informationen personenbezogen sind oder nicht. Der Begriff findet sich hauptsächlich in den IT-Grundschutz-Katalogen des Bundesamtes für Sicherheit der Informationstechnik (BSI) und dient der Erkennung und Bekämpfung von Schwachstellen in IT-Umgebungen. Geeignete Maßnahmen, um die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität der Daten sicherzustellen, finden sich in den BSI IT-Grundschutzkatalogen sowie in den ISO/IEC-27000-Reihen.
Die Datensicherheit befasst sich mit dem Schutz von Daten und wird teilweise als Bestandteil der Informationssicherheit beschreiben, da diese umfassender ist. Der Begriff wird oft mit dem Datenschutz verknüpft. Dennoch macht es auch für die Datensicherheit keinen Unterschied, ob die Daten einen Personenbezug haben oder nicht oder ob sie digital oder analog vorliegen. Im Vergleich zur DSGVO wird nicht geprüft, ob die Daten verarbeitet werden dürfen, sondern wie sie am besten geschützt werden können.